Australien-Ozeanien.de > Australien > Queensland > Cairns
Diashow beenden und Fenster schließen

Leistenkrokodil - Far North Queensland

Leistenkrokodil

Zwei Arten von Krokodilen sind in Australien beheimatet: Die großen und sehr gefährlichen Leistenkrokodile, auch salties genannt, und die kleineren und weniger aggressiven Süßwasserkrokodile (freshies, von fresh water crocodile).

Der Lebensraum der bis zu sieben Meter langen Leistenkrokodile ist das Brackwasser und die Mangrovensümpfe im Bereich der Flußmündungen. Sie schwimmen aber auch die Flüsse stromaufwärts, weshalb man sie in Seen weit im Landesinneren antreffen kann. Ebenso ziehen es sie bisweilen weit in den offene Ozean hinaus. Darum werden sie auch Salzwasserkrokodile, oder engl. "Salt Water Crocodile" genannt.

Salties können sich an Land nur langsam fortbewegen. Diese Tatsache machen sich die Betreiber von Zoos und Krokodilfarmen in Australien in Shows publikumswirksam zunutze. In mehereren Vorführungen täglich wedelt man den großen Reptilien mit fleddrigen Hühnerteilen vor der Nase herum. Der Wärter kennt die Reichweite seiner "Schützlinge" genau. Er steht bei der Fütterung unmittelbar vor dem 4 bis 5 Meter langen Tier, das Huhn hält er in der bloßen Hand! - Beim Schnappen erzeugen die aufeinander schlagenden Kiefer ein ploppendes, zunächst sehr unwirklich wirkendes Geräusch.

So träge und schwerfällig wie sich die Leistenkrokodile an Land vorwärts bewegen: sie können sich blitzschnell um die eigene Achse drehen. Der Demonstrator hütet sich darum vor einer Annäherung von hinten...

Krokodile "jagen" aus dem Hinterhalt. Sie lauern unsichtbar im trüben Wasser der Flüsse und warten, bis Beute in ihre Reichweite gelangt. Sieht man irgendwo ein Schild, das vor Krokodilen warnt, tut man gut daran, einen gewissen Sicherheitsabstand vom Ufer zu halten!




Startseite | Australien: Überblick | Australien interaktiv | Neuseeland | Polynesien
Mediengalerie | sitemap | Linksammlung | Impressum | Kontakt

Copyright © 2004-2014 by Jürgen Bessei. All rights reserved.